• Versand direkt aus unserem Weinkeller in Berlin - auch per Express - auch weltweit - oder Abholen im Weinladen
  • Alle angezeigten Weine lagern in unserem Weinkeller Karl-Marx-Allee 67 im Herzen Berlins - Telefon 030 25563300
Der Barolo genießt in Italien Kultcharakter, die Italiener bezeichnen ihn als König der Weine, Wein der Könige. 
Er stammt aus den Langhe-Hügeln südwestlich von Alba in der Region Piemont und ist nach dem gleichnamigen Ort benannt. 
Das kleine Gebiet, die DOCG Barolo, umfasst elf Gemeinden und hat sich international einen hohen Ruhm erarbeiten können. 
Die Appelation Barolo liegt westlich von der zweiten bekannten Appelation für Nebbiolo, der DOCG Barbaresco.

Wer die Weine des Piemont kennen und lieben gelernt hat, wird von einem der ehrwürdigen alten Jahrgänge begeistert sein. 
Was liegt näher, als einem Barolo- oder Piemont-Liebhaber den Wein-Jahrgang seiner Geburt oder eines besonderen Ereignisses zu schenken. 
Die kraftvollen, sehr lange lagerfähigen Piemonteser Rotweine eignen sich besonders gut dazu.

In den beiden Gebieten Barolo und Barbaresco hat sich der Nebbiolo als wichtigste Rebsorte durchgesetzt. Dort bringt er Weine mit viel Kraft und Eleganz hervor. Dieses Potenzial entfaltet der Nebbiolo nur hier. Versuche, den Nebbiolo außerhalb der Langhe zu kultivieren, haben die kostbare Charakteristik der Rebsorte nicht hervorgebringen können. 
Durch die hohe Sensibilität für den Boden, auf dem er wächst, transportiert der Nebbiolo die Besonderheiten der verschiedenen Böden bis ins Glas. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass es im Anbaugebiet Barolo im Gegensatz zu anderen italienischen Regionen durchaus üblich ist, die Weine nach Lagen getrennt auszubauen. So findet man also auch die berühmten Lagen wie Cannubi, Bussia, Brunate und viele andere auf den Etiketten.

Der Barolo wird auch als weisser Barolo und blauer Barolo unterschieden. Die Namen wurden vom Boden, auf dem der Wein wächst, abgeleitet. 
Im Südosten auf den Hügeln von Serralunga, Monforte und Castiglione ist der Boden besonders eisenreich. Der kompakte Mergelboden bringt gut strukturierte, robuste und alkoholstarke Weine hervor. Der Wein selbst ist natürlich rot. Weiß ist dagegen der Boden, der an vielen Stellen von kalkigen Ablagerungen durchzogen ist. 
Weiter im Nordwesten wechselt der Boden. Rund um die Städte Barolo und La Morra erscheint der Mergelboden blau-grau. Die Weine sind eleganter, samtiger und früher trinkreif, aber auch nicht so haltbar wie im weißen Nachbargebiet.

Der sortenrein aus Nebbiolo produzierte Barolo muß mindestens zwei Jahre im Fass reifen und darf erst nach drei Jahren verkauft werden; ab drei Jahren Fasslagerung darf er sich Riserva nennen. 
Der Wein braucht eine Reifezeit von mindestens drei bis acht Jahren.

Die Weinrebe: Nebbiolo zu 100% in den Untergattungen Michet, Lampia und Rosé. 
Der Name der Barolo-Rebsorte Nebbiolo geht tatsächlich auf das Wort Nebel (italienisch nebbia) zurück. Die Trauben reifen erst spät im Herbst und die Hügellandschaft des Piemont ist zur Erntezeit häufig von Nebelschwaden verhüllt. 
Dieser Rebstock des Nebbiolo braucht Kalk- und Tuffboden, treibt frühzeitig (im April) und ist empfindlich bei plötzlichen Temperaturwechseln. Er hat daher sonnige und vor den Frösten und der Frühlingskälte geschützte Lagen gern. 
Alle Bemühungen, die renommierte Weinsorte außerhalb des Piemont anzusiedeln, sind bislang ohne Erfolg geblieben.



Mehr... 
Anerkennung der D.O.C. Barolo: D.P.R. vom 23. April 1966 
Anerkennung der D.O.C.G. Barolo: D.P.R. vom 1. Juli 1980 
Max. Produktion pro Hektar: 80 Doppelzentner Trauben, die 52 Hektoliter Wein oder 6933 Flaschenwein zu 75 cl. entsprechen. 
Mindestlagerung: 3 Jahre, beginnend am 1. Januar des auf die Weinlese folgenden Jahres, wobei die Lagerung 2 Jahren in Kastanien- oder Eichenfässern erfolgt. 
Der Zusatz Riserva darf erst dann auf den Etiketten erscheinen, wenn der Wein 5 Jahren im herstellenden Weinkeller gelagert wurde, gerechnet auch hier ab dem 1. Januar des auf die Weinlese folgenden Kalenderjahres. 
Mindestalkoholgehalt: 13 Grad 
EIGENSCHAFTEN Farbe: granatrot, mit rubinroten Spiegelungen, die im Laufe der Zeit ins Orangenfarbene spielen. 
Duft: gemischtes, ätherisches, gefälliges und saftiges Bouquet, dessen Reichhaltigkeit, Harmonie und Vollständigkeit ungewöhnlich sind. Während der darauffolgenden Weiterentwicklung gehen die frischen Duftnoten des jungen Weins (Veilchen-, Rosen- und Fruchtnoten) in die Gewürzwelt des alten Weins (Aromen von Vanille, Zimt und grünem Pfeffer). 
Geschmack: angenehm trocken, abgerundet, kräftig aber samtartig, ausgeglichen, manchmal mit leichten Lakritznoten im Nachgeschmack.

Wein aus dem Piemont vom Geburtsjahr: Barolo, Dolcetto, Nebbiolo, Barbaresco, Sizzano, Barbera,Gattinara und Spanna
Edler Jahrgangswein von jedem Jahr als exklusives Geschenk für Ihr Jubiläum, runden Geburtstag, Hochzeitsjubiläum, Firmenjubiläum. Für den Geschäftsfreund, den Ehemann und Weinkenner.

 

Array