• Versand direkt aus unserem Weinkeller in Berlin - auch per Express - auch weltweit
  • Persönliche Beratung zum Wein und Einkauf - Telefon 030 25563300 - info@antikwein.de
Jahrgangstabelle Wein 1960 1961 1962 1963 1964 1965 1966 1967 1968 1969
Erläuterung: was bedeuten ein ausgezeichneter, guter oder schwacher Jahrgang für die alten Weine?

Sehr guter Jahrgang = die besten Weine (z.B. 1er GCC) sind unvergleichlich. Große Auswahl sehr schöner Weine auch bei mittleren Weingütern. Allerdings machen schlecht gelagerte, schlecht erhaltene Flaschen auch einem Spitzenjahrgang den Garaus.

Mäßiger Jahrgang = eine sehr strenge Auswahl ist nötig. Nur wenige Flaschen kommen in Frage. Der Erhaltungszustand der einzelnen Flaschen ist entscheidend. Das zuweilen geäußerte, harsche Urteil, dass man alle Weine eines schwierigen Jahrgangs getrost wegschütten könnte, ist jedoch falsch. Es gibt immer einige Weine, die sich auch dann lohnen. Und die wir Ihnen anbieten möchten.

In einem Spitzenjahrgang wie 1961 kam es durch günstige Umstände zum Non-plus-ultra in der Weinqualität. Wobei der daraus folgende grosse Preisunterschied nicht einen gleich grossen Qualitätsunterschied zu anderen Jahrgängen ausdrückt.

Neben der Perfektion eines Spitzenjahrgangs und eines Spitzenweines können aber auch weniger bedeutende Weine und schwächere Jahrgänge sehr gut bestehen. 
Diese Weine sind dann möglicherweise nach dem Öffnen fragiler, bieten nicht so viel Vielfalt und Finesse im Genuss. Gleichwohl können sie sehr gut verkostet werden und gestatten einen faszinierenden Einblick in die Welt alter Weinraritäten. 
Voraussetzung ist generell, dass die alten Weine sehr gut erhalten geblieben sind. Füllstand und Farbe des Weines müssen sehr gut sein.


Das Weinjahr 1960*

Das Wetter im Jahr 1960 war eigentlich recht gut. Nur der kühle August verhinderte das perfekte Ausreifen der Trauben. 
Die 1960er Weine blieben vor allem durch die sensationelle Qualität der Weine von 1959 und 1961 unbeachtet. Im Raritäten-Weinhandel sind sehr gute 1960er Weine deshalb schwer aufzustöbern. 
Weine mit erstklassigem Füllstand und gesunder Farbe sind interessant. Empfehlenswert Barolo von den Spitzenlagen des Piemont wie Cannubi. Die Weine vom Jahrgang 1960

Das Weinjahr 1961 *****

Einer der perfektesten Jahrgänge überhaupt. Die Ursache für die Reduzierung des Ertrags und damit die hohe Konzentration beim Rebgut waren heftige Regenfälle während der Blüte. 
Danach blieb es trocken und warm. Im September konnten dickschalige, sehr gut gereifte Trauben gelesen werden. 
Kaum zu finden und 1961 unübertroffen: Chateau Latour (der erst nach 40-50 Jahren Trinkreife erreicht hat) und Chateau Petrus. Und ein Weingut der zweiten Reihe schuf mit dem 1961er Jahrgang eine Legende: Chateau Palmer. 
Sehr groß auch die Barolo bzw. Barbaresco von Giacomo Conterno und Angelo Gaja. Die Weine vom Jahrgang 1961

Das Weinjahr 1962 ****

Wieder sehr gute Wachstumbedingungen führten zu sehr schönen Weinen. Sehr harmonische Superseconds (das sind 2eme Grand Crus, die es verdienen würden, in der ersten Reihe zu stehen) wie Gruaud-Larose, Leoville Las Cases. Die Weine vom Jahrgang 1962

Das Weinjahr 1963

Ein kalter Sommer führte zu einem mäßigen Weinjahrgang. Gut erhaltene Weine haben wir im 1er Grand Cru Bereich (wie immer Latour), sowie bei einigen Burgundern und Barolo gefunden. Amarone, Weinklassiker aus dem Valpolicella, sind weniger jahrgangsabhängig. Die Weine vom Jahrgang 1963

Das Weinjahr 1964 *****

Ein sehr guter Jahrgang vor allem im Piemont mit excellenten Barolo. Die Weine der Region Bordeaux werden oft unterschätzt. Dabei war das Wetter sehr gut, erst Anfang Oktober setzte anhaltender Regen ein. Dadurch wurden Chateaux mit einem späten Termin der Weinlese in Schwierigkeiten gebracht. 
Besonders Empfehlenswert: die Weine des Piemont, aus St.Emilion, Chateau Latour und Chateau Petrus. Die Weine vom Jahrgang 1964


Bei der Verkostung von sehr alten Weinen und bei der anschließenden Beurteilung der Weine und des Weinjahrgangs beobachte ich häufig eine Herangehensweise, die vielleicht nicht ganz optimal ist. Beim Wunsch, einmal im Leben einen wirklich berühmten Wein zu trinken, werden Flaschen mit schwachem Füllstand und schlechter Farbe in Kauf genommen. Natürlich gibt es überall mal Ausnahmen. In der Regel sind Mid-shoulder oder Low-shoulder - Weine aber einfach kaputt. Zur Erklärung von Füllstand und Farbe: Alter Wein vom Jahrgang: Füllhöhe Niveau

Es ist zumeist eine Laune des Zufalls, von welchen Weingütern - sehr gute Weinlagen und Weine vorausgesetzt - in einem Jahrgang perfekte Flaschen überdauert haben.

 


Das Weinjahr 1965

Ein nasser Sommer, kleine Erträge. Brauchbare, gute Weine sind nur noch in kleiner Zahl zu finden. Für sehr gute Flaschen braucht man Glück. Weingüter im Bordeaux, die auch in schwierigen Jahrgängen gut bestehen: Ducru Beaucaillou, Pichon Comtesse, Latour. Gut erhaltene Barolo von Fontanafredda erwiesen sich bei der Verkostung fruchtig und duftend. Amarone, Weinklassiker aus dem Valpolicella, sind weniger jahrgangsabhängig. Die Weine vom Jahrgang 1965

Das Weinjahr 1966 ****

Ein schöner eleganter Jahrgang. Besser im Bordeaux als im Piemont. Es haben sehr gute Weine aus den wichtigen Appellationen des Médoc (Pauillac, Margaux etc) + Graves, sowie das rechte Ufer mit St.Emilion und Pomerol bis heute überdauert. Der durchschnittliche Sommer wurde durch einen sehr heißen September perfekt ergänzt. Die Trauben waren zur Weinlese Anfang Oktober sehr gut ausgereift. 
Chateau Latour, Cheval Blanc und Petrus sind die auffälligsten 1er Grand Crus. Die Weine vom Jahrgang 1966

Das Weinjahr 1967 ****

Umgekehrte Vorzeichen gegeüber dem Vorjahr. 1967 ist Italien besser als Bordeaux. Ein perfekter Jahrgang für Italien: für Piemont mit Barolo und Barbaresco und für die Toscana mit den fragilen Brunello di Montalcino und einigen Chianti Riserva. Die Weine vom Jahrgang 1967

Das Weinjahr 1968 ***

Wieder ist Piemont und die Toscana dem Bordeaux vorzuziehen. Vor allem die besten Barolo-Weingüter konnten gute Qualität erzeugen. Eine Reihe schöner Chianti. Die Weine vom Jahrgang 1968

Das Weinjahr 1969**

Der Weinhandel sehnte einen neuen Topjahrgang herbei. Doch der wollte nicht kommen. Flaschen mit sehr guten Niveau und Farbe bereiten dennoch viel Freude. Wir haben immer wieder Grand Crus z.B. aus dem St.Emilion mit viel Charme angetroffen. 
Wenn man zwischen Weinen aus Frankreich und Italien keine Vorlieben hat, könnte man Piemont wählen. Barolo wird für den Jahrgang besser bewertet als Bordeaux. Die Weine vom Jahrgang 1969


Jedes Jahr von 1960 bis 1969 für einen besonderen Anlass.

  - ein klassischer Rotwein aus den berühmtesten Weinregionen der Welt. 
  - der ideale Geschenkvorschlag für Ihre Jubiläen: Geburtstag, Hochzeitstag, Firmenjubiläum.

Jeder Wein ist eine seltene Kostbarkeit, sorgfältig über die Jahre in den grossen Weinkellern gehütet, um Ihr Fest aufs Genussvollste zu veredeln.

Jeder Jahrgangswein wird regelmässig auf seinen tadellosen Zustand überprüft. Sie finden in der Weindatenbank nur Weine, die die kritische Kontrolle des Sommeliers bestanden haben.

Array