• Versand direkt aus unserem Weinkeller in Berlin - auch per Express - auch weltweit - oder Abholen im Weinladen
  • Alle angezeigten Weine lagern in unserem Weinkeller Karl-Marx-Allee 67 im Herzen Berlins - Telefon 030 25563300

Saint Emilion ist eine der klassischen Weinregionen im Bordeaux. Einige der renommiertesten Weine wie Château Ceval Blanc und Château Ausone stammen aus St.Emilion. Trotzdem hat sich Saint Emilion viel später entwickelt als das sogenannte linke Ufer Médoc. Während dort Adlige die bedeutensten grossen Weingüter aufbauten, war das rechte Ufer mit St.Emilion noch das Gebiet der Weinbauern. Die offizielle Klassifikation der Weinregion kam dann auch erst 100 Jahre später als die des Médoc. Seit den 80er Jahren hat sich ein Teilaspekt umgekehrt: die sogenannten Garagenwinzer aus Saint Emilion machten Furore, haben aber so kleine Rebflächen, ergo wenige verkaufbare Flaschen, zuweilen nicht einmal ein Weingutsgebäude, geschweige denn ein Château (deshalb Garagenwinzer), dass die Weine extem teuer sind. Daneben gibt es wie überall richtig gute Weine zu vernünftigen Preisen und viel Murks. Etwa 60 Weingüter in St.Emilion sind richtig gut.

Die Lage der Appellation St.Emilion

Östlich von Bordeaux und schon recht weit landeinwärts gelegen erheben sich am rechten Ufer der Dordogne die Hügel der Weinregion Saint Emilion. 
Die Nachbar-Appellationen Pomerol und Lalande de Pomerol haben heute einen ebenso hohen Rang wie das Anbaugebiet St.Emilion. Die anderen angrenzenden Bordeauxregionen wie Bordeaux Superieur, Côte de Castillion und Côtes de Bourg werden wesentlich weniger hoch bewertet. 
Die namensgebende Gemeinde Saint Emilion ist nach einem Eremiten benannt. Sie ist Station des Pilgerweges nach Santiago de Compostela (Jakobsweg).



Der Weinbau in Saint Emilion

Der Weinbau um St.Emilion ist seit den Römern bekannt. Unter anderem pflanzte der Dichter Ausonius Wein an. Nach ihm wurde das ausgezeichnete Weingut Chateau Ausone (ein 1er Grand Cru Classé) benannt. 
Heute sind auf 5200 Hektar Reben angebaut, die von ca. 1000 Winzern bewirtschaftet werden. Die bewirtschaftete Rebfläche pro Weingut ist im Saint Emilion also recht gering. Mit 40 Hektar ist Château Figeac das größte Weingut (die wichtigen Weingüter im Medoc sind zwei bis drei Mal so groß). 
Die kleine Anbaufläche und damit ein überschaubarer Ertrag ist übrigends der Ursprung für den Begriff Garagenwinzer (gern für Kultweingüter gebraucht).

Die vorherrschende Rebsorte in der Weinregion St Emilion, wie am rechten Ufer insgesamt, ist Merlot. Der Anteil am Cuvée nimmt zumeist 50-70% ein. Der Rest verteilt sich auf Cabernet Franc und Cabernet Sauvignon. Nachdem lange Zeit  Cabernet Sauvignon mit 30% in der Cuvée die Ergänzung zum hohen Merlotanteil stellte, setzen hochklassige Weingüter heute mehr und mehr auf Cabernet Franc und bringen durch aufwändige Arbeit die besondere Qualität dieser Rebsorte zum Ausdruck.



Boden und Klima der Region Saint Emilion

Das Klima im Anbaugebiet St.Emilion ist kontinentaler und nicht so maritim geprägt wie im westlich liegenden Médoc und weist größere Temperatur-Schwankungen auf. Die Weingärten liegen zwischen 25 und 100 Meter Seehöhe. Das Gebiet ist von einer Vielfalt von Bodentypen geprägt, oft sogar auch innerhalb der einzelnen Châteaux.

Die Übersichtskarte zeigt die verschiedenen Zonen (Weinlagen) der Weinregion und die Lage der wichtigsten Weingüter des St.Emilion.

 

Grand Cru Weine Saint Emilion

Die Anbauzone Plateau 
Plateau Saint Emilion 
1) Château Canon, Château Clos Fourtet, Château Beausejour Bécot 
2) Château Villemaurin, Château Couvent de Jacobins, Château Trottevieille, Château Le Prieuré 
Plateau Saint Emilion 
Château Troplong Mondot

Die Anbauzone Côtes 
Ctes Saint Emilion 
1) Château Daugay, Château L'Arrosée, Château Ausone, Château Magdelaine, 
2) Château Belair, Château La Gaffeliere, Château Pavie, Château Larcis Ducasse, Château La Tertre 
3) Château Soutard, Château Balestard La Tonnelle, Château Dassault

Talzone der Côtes 
Ctes Saint Emilion 
1) Château Canon La Gaffeliere 
2) Château Angelus, Château Grand Mayne, Château Clos des Jacobins 
Ctes Saint Emilion 
Château Pressac, Château Piney

Täler 
Tler Saint Emilion 
Château Figeac, Château Cheval Blanc 
Tler Saint Emilion 
1) Château Larmarzelle, Château Corbin, Château La Dominique, 
2) Château Croque Michotte, Château Ripeau, Château Chauvin, Château Jean Fauré 
Tler Saint Emilion 
Château Jacque Blanc, Château Fonzarade, Château Patris, Château Lartigue 
Tler Saint Emilion 
Tler Saint Emilion 
Château Pierrefitte

Man unterteilt in der Weinregion St. Emilion grob die vier Zonen Plateau (Kalkstein-Formationen mit Tonkalk oder sandigem Ton), Côtes (ähnliche Böden, aber andere Hangneigung und Ausrichtung), Graves (Kies und grober Schotter) und Sables (Schwemmland-Schotter). 
Eine berühmte Lage ist zum Beispiel Côte Pavie. Das Kalksteinplateau fällt dort in idealer Ausrichtung sanft ab und beherbergt die Rebflächen eines der rennomiertesten Weingüter des Saint Emilion: Château Pavie 1er Grand Cru Classé. 
Die Besitzer von Château Pavie verfügen auch über die angrenzenden Anbauflächen auf dem flachen Plateau. Wegen ihrer etwas geringeren Qualität (eine Einschränkung auf sehr hohem Niveau) werden die Trauben dieses Landstücks seperat als Pavie Decesse vinifiziert.

Grand Cru Weine Saint Emilion

Schön zu sehen: der Hang von Château Pavie, 1er Grand Cru Lage der Weinregion Saint Emilion.

Weitere namhafte Weingüter auf den Hanglagen in St.Emilion sind Château Angélus, L'Arrosée, Ausone, Beauséjour-Duffau-Lagarrosse und La Gaffelière. 
Auch das Plateau hat einige 1er Grand Cru - Lagen aufzuweisen. Bedeutende Weingüter hier sind Château Balestard-la-Tonnelle, Beau-Séjour-Bécot, Belair, Cadet-Piola, Canon, Clos Fourtet, Troplong-Mondot, Trottevieille. 
Wie bei den Spitzenlagen des Medoc bringt Kiesboden (Graves) auch in Saint Emilion erstklassigen Weine hervor. In diesem Bereich kann man Namen wie Château Cheval Blanc, La Dominique, Figeac, La Tour-du-Pin-Figeac und La Tour-Figeac antreffen.

Übrigends lohnt es sich, eine Weinreise nach Saint Emilion zu unternehmen. Bei vielen Weingütern können sie eine Kellerbesichtigung und Weinverkostung erleben.


Die St.Emilion-Klassifizierung

Bei der berühmten Bordeaux-Klassifizierung durch Napoleon III. 1855 wurde lediglich die Weinregion Medoc berücksichtigt. Da die Weine aus Saint Emilion aber bereits zu dieser Zeit eine hohe Anerkennung genossen, wurde 1867 eine Art Klassifizierung durch Vergabe von Goldmedaillen nachgeholt.

Im Rathaus von St.Emilion sind die 34 Chateaux, die derart ausgezeichnet wurden, auf einer Mamortafel festgehalten.

Grand Cru Weine Saint Emilion

Man darf sich also nicht wundern, wenn auf Weinetiketten aus Saint-Emilion auch schon vor der offiziellen Klassifizierung (im Jahr 1955) die Bezeichnung Cru oder Premier Cru auftaucht. Die betreffenden Weingüter erhielten schon lange eine hohe Wertschätzung.

Die Weine von Saint-Émilion wurden dann offiziell erstmals 1955 klassifiziert. Alle klassifizierten Güter gehören der Appellation AOC Saint-Émilion Grand Cru an. Es gibt zwei Klassen: Premier Grand Cru Classé (mit den beiden Unterklassen A und B) und Grand Cru Classé. 
Diese Klassifikation wird von Zeit zu Zeit überprüft. Dies geschah bisher in den Jahren 1969, 1986, 1996 und 2006 und soll zukünftig alle zehn Jahre stattfinden. Dabei gilt, dass sich die Güter für die Klassifizierung bewerben müssen. 
Im Gegensatz zum Médoc ist sie auch an die Lagen selbst gebunden. So wurde dem Château Beau-Séjour Bécot der Premier-Status 1986 für zehn Jahre entzogen, nachdem das Weingut durch Zukauf von Parzellen in der Weinregion St.Emilion seine Rebfläche ausgeweitet hatte.

1) Die Premier Grand Crus (1er grand cru) des St.Emilion

Chateau Ausone, Chateau Cheval-Blanc, Chateau Beausejour, Chateau Beausejour-Fagouet, Chateau Belair, Chateau Canon, Chateau Figeac, Chateau La Gaffeliere, Chateau Magdelaine, Chateau Pavie, Chateau Trottevieille, Clos Fourtet

2) Die Grand Crus Classes (Grand cru classé) des St.Emilion

Chateau L'Angelus, Chateau Franc Mayne, Chateau L'Arrosee, Chateau Barrail Lamarzelle Figeac, Chateau Baleau, Chateau Grand Corbin, Chateau Balestard la Tonnelle, Chateau Grand Corbin Despagne, Chateau Bellevue, Chateau Grand Mayne, Chateau Bergat, Chateau Grand Pontet, Chateau Cadet Bon, Chateau Grandes Murailles, Chateau Cadet Piola, Chateau Guadet Saint Julien, Chateau Canon la Gaffeliere, Chateau Haut Corbin, Chateau Cap de Mourlin, Chateau Haut Sarpe, Chateau Chapelle Madelaine, Chateau Jean Faure, Chateau Chauvin, Chateau La Carte, Chateau Corbin, Chateau La Clotte, Chateau Corbin Michotte, Chateau La Clusiere, Chateau Coutet, Chateau La Couspaude, Chateau Croque-Michotte, Chateau La Dominique, Chateau Cure Bon, Chateau La Marzelle, Chateau Dassault, Chateau Laniote, Chateau Faurie de Souchard, Chateau Larcis Ducasse, Chateau Fonplegade, Chateau Larmande, Chateau Fonroque, Chateau Ripeau, Chateau Laroze, Chateau Saint Georges Cote Pavie, Chateau La Serre, Chateau Sansonnet, Chateau La Tour du Pin Figeac, Chateau Soutard, Chateau La Tour du Pin Figeac Moueix, Chatesu Tertre Daugay, Chateau La Tour Figeac, Chateau Trimoulet, Chateau Le Chatelet, Chateau Trois Moulins, Chateau Le Couvent, Chateau Troplong Mondot, Chateau Le Prieure, Chateau Villemaurine, Chateau Matras, Chateau Yon Figeac, Chateau Mauvezin, Clos des Jacobins, Chateau Moulin du Cadet, Clos La Madelaine, Chateau Pavie Decesse, Clos de L'Oratoire, Chateau Pavie Maquin, Clos Saint Martin, Chateau Pavillon du Cadet, Couvent des Jacobins, Chateau Petit Faurie de Soutard

 

Wir freuen uns, Ihnen von jedem einzelnen Jahrgang jeweils mehrere Weine aus der Weinregion St.Emilion anbieten zu können. Natürlich handelt es sich ausschließlich um perfekt erhaltene Flaschen. Und bei den älteren Jahrgängen, die wir anbieten, kommen nur als Grand Cru klassifizierte Weine aus St.Emilion in Frage. 
Um zur Weinauswahl eines Jahres zu gelangen, benutzen Sie bitte die Jahrgangsauswahl links.

 

Array